Home

RuStAG 1913 Vorteile

Staatsangehörigkeitsausweis gemäß RuStAG 1913. Der Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStAG 1913 ist und bleibt Betrug. Hier noch einmal bis in das kleinste Detail erklärt. als PowerPoint Präsentation oder als Video. Und hier erkläre ich euch warum. Die souveränen Bundesstaaten des Deutschen Reiches 1871-1918 haben einen Teil ihrer Souveränität. § 1 RuStAG 1913: Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt (§§ 33 bis 35). Der Eintrag Deutsch auf dem Personalausweis ist eine Sprache, weder eine Nationalität noch eine Staatsangehörigkeit

Aus genau demselben Grund wird heute die Beurkundung nach RuStAG 1913 gefördert, da die bereits seit 20 Jahren (!) von den Alliierten Feinden eingesetzte Nachfolgeorganisation der BRD, namens Zweites Deutsches Reich, steuerzahlende Staatsangehörige braucht. Zum besseren Verständnis: Zweites Deutsches Reich bedeutet Kaiserreich und beruft sich daher auch auf das RuStAG aus dieser Zeit. Was dieses RuStAG von 1913 für uns so gefährlich macht ist derselbe Umstand wie damals: Es. Als Deutsche nach RuStAG v. 1913 können und müssen wir die Gesetze im Stand von 1914 verwenden, wie es im EGBGB Artikel 5 Abs. (1) letzter Satz steht, Ist die Person auch Deutscher so geht diese Rechtsstellung vor. EGBG Mit dem RuStaG vom 22. Juli 1913 wurde aus der Bundesangehörigkeit die Rechtsstellung als Deutscher, die sich in Bundesstaatenangehörige mit vollen Rechten und Reichsangehörige mit beschränkten Rechten aufteilt. 1934 dann beseitigte Reichskanzler Adolf Hitler per Verordnung die Staatsangehörigkeit in den Ländern, sodass es fortan hie

Innerhalb dieser Abholbenachrichtigung des

Genau genommen wenden die Gemeinden bis heute Reichsrecht von 1913 an, werden aber, um es einfach zu sagen, vom Verwaltungskontrukt BRD, per Militärbefehl, mit sogenannten Gesetzen (SHAEF-Gesetze, Grundgesetz, STAG), daran gehindert das Reichsrecht von 1913 auch tatsächlich zur Anwendung zu bringen (geblockt). Deswegen lassen uns die Alliierten auch nicht bis ins Jahr 1913 rechtlich zurück und lassen uns quasi im Recht des III. Reiches (1938) hängen RGBl 1913, 583: Ausfertigungsdatum: 22.07.1913: Stand: Zuletzt geändert durch Art. 4 V v. 19.6.2020 I 1328 : Anwälte zum RuStAG. Rechtsanwalt Philipp Münnighoff 44892 Bochum sehr gut (20. Denn RuStAG ist ein Gesetz, das 1913 im damaligen Kaiserreich erlassen wurde. Das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz wurde aber im Jahr 2000 in das Staatsangehörigkeitsgesetz geändert. Den.. ich möchte gerne die Deutsche Staatsangehörigkeit nach RuStaG 1913 erlangen. Dazu habe ich alle Unterlagen, Anträge und Geburtsurkunden, Heiratsurkunden und Sterbeurkunden zusammen. Mit diesen wollte ich demnächst zur Ausländerbehörde. Ich weiß, dass ich das Recht habe, meine Staatsangehörigkeit nach RuStaG zu erlangen. Viele sagten mir aber, dass nur noch nach StaG 1933 seine Staatsangehörigkeit bekommt. Das will ich nicht! An wen muss ich mich wenden, damit ich nach RuStaG 1913. Das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz vom 22. Juli 1913 (RGBl S. 583) in seiner am 24. Mai 1949 bestehenden und bis zum 31. März 1953 nicht geänderten Fassung knüpfte für den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit durch Geburt an die Abstammung an

1. Nach § 4 Abs. 1 des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 22. Juli 1913 (im folgenden: RuStAG) in der im Zeitpunkt der Geburt der Beschwerdeführer geltenden Fassung konnte nur ein deutscher Vater die Staatsangehörigkeit an seine Kinder weitergeben. Durch Beschluß vom 21. Mai 1974 (BVerfGE 37, 217 ff.) beanstandete das Bundesverfassungsgericht diese Regelung für die Zeit ab 1. April 1953 als gleichheitswidrig. Für die bis zu einer Neuregelung geborenen Kinder müßten für. RuStAG 1913. Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen etc. verordnen im Namen des Deutschen Reichs, nach erfolgter Zustimmung des Bundesraths und des Reichstags, was folgt: Erster Abschnitt. Allgemein Vorschriften. § 1 Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt. Mit vorgenannten Dokumenten musst Du lückenlos Deine Abstammung von Deutschen Vorfahren bis zum Stichtag 31.12.1913 nachweisen, wobei der Familienstand der Vorfahren wichtig für die Ableitung ist: Bist Du oder einer Deiner Vorfahren aus einer ehelichen Beziehung geboren, leitest Du vom Vater ab, wohingegen ein Kind aus einer unehelichen Beziehung von der Mutter ableitet. So arbeitet man sich rückwärts bis zum Stichtag. Der Geburtsort Deines vor dem 31.12.1913 geborenen Erblassers ist. § 4 RuStAG 1913 [1] Durch die Geburt erwirbt das eheliche Kind eines Deutschen die Staatsangehörigkeit des Vaters, das uneheliche Kind eines Deutschen die Staatsangehörigkeit der Mutter. [2] Ein Kind, das in dem Gebiet eines Bundesstaates aufgefunden wird (Findelkind), gilt bis zum Beweise des Gegenteil als Kind eines Angehörigen dieses Bundesstaats 1913. 93. 584 3. E$efd)IieÉ1tng (S 6), 4. füt einen burd) 21ufrta9me (SS 7, 14, 16), 5. flit einen 21uS[änút Surd) (Sinbütgetung (SS 8 16). bie (Sebutt envirbt bag e9eíi$e eineg cîeutfcten bie angebötigteit beg bag unebclicl)e einer ù1ttfc9en bie etaatSmtges bötigteit bet s)ìutter. (Sin bag in eineg aufgefuróen gilt big 23eweife beg SegenteiIS.

Staatenlos in die Europäische Union

RuStAG 1913 Gelber Schein - Deutsche Staatsangehörigkeit - Deutscher Ausweis. Hier wird über praktische Erfahrungen mit dem Deutschen Staatsangehörigkeitsausweis diskutiert. Wem nützt das Papier für 25 € wirklich, wenn sich die @BananenrepublikBRD nicht daran hält? Wir diskutieren hier die Vor- und Nachteile Kennen Sie den Unterschied zwischen der Angabe zur Staatsangehörigkeit deutsch in Ihrem Personalausweis und dem echten Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit durch den Staatsangehörigkeitsausweis nach Abstammung gemäß des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 22.07.1913, RuStAG § 4.1, auch inoffiziell genannt gelber Schein

Staatsangehörigkeitsausweis gemäß RuStAG 191

Die eigenen Rechte verbessern, Freiheiten erhöhen - Wir

Carlo Schmid (SPD): Grundsatzrede vor dem Parlamentarischen Rat (08.09.1948) Wenn man einen solchen Zustand nicht will, dann muß man eben dagegen handeln wollen. DIES WÄRE DANN ALLERDINGS SACHE DES DEUTSCHEN VOLKES SELBST ! Original RuStAG vom 22. Juli 1913: Original RuStAG pdf: Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit vom 5. Februar 1934 : Hierzu einige ergänzende und die. RuStAG 1913 Verwaltungs-Deutscher Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz RuStAG 1913 (vom 22.07.1913) . § 1 Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt. § 3 Die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate wird erworben 1. durch Geburt (§ 4

RuStAG von 1913 völkerrechtlich nicht mehr gültig - MZW NEW

§ 1 RuStAG 1913: Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt (§§ 33 bis 35). Der Eintrag Deutsch auf dem Personalausweis ist eine Sprache, weder eine Nationalität noch eine Staatsangehörigkeit Lest Euch auch das RuStAG von 1913 durch! RuStAG1913 Ebenso auch die Verfassung von 1871! Sowie die Verfassung Eures Heimath-Bundesstaates! Man sollte wissen, auf welche Rechte man sich (hier: vorkonstitutionelles Recht vor 1914) beruft! Besorgt Euch ein BGB alte Fassung von 1896 / 1900. Lest und versteht im EGBGB die Art. 5, 6, 10, 43 und 50 RuStAG Das alte Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz Datum 22.Juli 1913 Fundstelle: RGBI 1913, 583 Textnachweis Geltung ab: 1.1.1980 Stand: Zuletzt geändert durch Art. 5 G v. 21.8.2002 I 3322 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) 2005 Vom 20.6.2002, verkündet in BGBl I 2002 Nr. 38 vom 25.6.2002. Artikel 5 Zuwanderungsgesetz - Änderung de

hiermit stelle ich einen Antrag auf die Deutsche Staatsangehörigkeit gemäß RuStaG 1913. Anbei finden sie den Antrag F (einmal) und (dreimal) die Anlage V (für den Urgroßvater, Großvater, und Vater). Als Anlagen sind weiterhin beigefügt: - Meine Geburtsurkunde - Die Geburtsurkunde meines Vaters - Die Heiratsurkunde meiner Elter der Eintrag ist in Ordnung. Das RuStAG haben sie vor längerer Zeit weggelassen, vermutlich, um den Bezug zum Deutschen Reich aufzulösen. Dummerweise steht im Ausfertigungsdatum vom BRD-StAG aber auch der 22.07.1913. Personalausweis braucht kein Mensch - den würde ich zurückgeben. Reisepass sieht es anders aus. Wer problemlos außerhalb von Europa reisen möchte, ist auf diesen angewiesen. Dabei kann man sich au In der Weimarer Republik viel die Form der Deutschen Staatsangehörigkeit weg, im Nazireich war sie auch weg und in der heutigen Zeit auch.Man möchte aber nach RuStaG (1913) Deutscher werden.

Das Deutsche Reich, 1871 als Staatenbund gegründet und ausweislich des RuSTAG 1913 (Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz) die Staatsangehörigkeit gem. § 1 ausgewiesen war (Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt.), war eben kein Staat, und mit dem Gleichschaltungsgesetz aus dem Jahre 1934 wurde das Deutsche Volk staatenlos erklärt, wider den Regeln des Völkerrechts, doch die. In den deutschen Staaten aber werden die Staatsangehörigkeiten vererbt, so hat es auch der Kaiser, als Vorsitzender des Vereins Deutsches Kaiserreich, ( siehe Staatenbund) in seinem RuStaG 1913 aufgeschrieben. Also diese Nachkömmlinge gibts heute und leider kennen sie ihre Rechte nicht . Alle wissen aber deutsch ist keine Staatsangehörigkeit sondern eine Nationalität. Die BRD hat kein Interesse sich selbst abzuschaffen deshalb verteilt sie deutsch als Staatsangehörigkeit Mit vorgenannten Dokumenten musst Du lückenlos Deine Abstammung von deutschen Vorfahren bis zum Stichtag 31.12.1913 nachweisen, wobei der Familienstand der Vorfahren wichtig für die Ableitung ist: Bist Du oder einer Deiner Vorfahren aus einer ehelichen Beziehung geboren, leitest Du vom Vater ab, wo hingegen ein Kind aus einer unehelichen² Beziehung von der Mutter abgeleitet wird. So hangelt man sich rückwärts bis zum Stichtag. Der Geburtsort Deines vor dem 31.12.1913 geborenen.

Juli 1913 (RuStAG) vor! Hitlers Gleichschaltungsgesetz (StAG) 1934 Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit vom 05. Februar 1934 Reichsgesetzblatt I S. 85, verk. am 6.2.1934 § 1 (1) Die Staatsangehörigkeit in den deutschen Ländern fällt fort. (2) Es gibt nur noch eine deutsche Staatsangehörigkeit (Reichsangehörigkeit) Staatsangehörigkeit deutsch Mit diesem. Vorsicht vor Bauernfängerei nämlich seiner freien Willensbildung stattzufinden hat und das wird nur durch das wahlfehlerfreie RuStAG 1913 gewährleistet, welches in Deutschland immer noch geltendes Recht ist. Das System behauptet, dass die heutige Rechtsprechung eine verbesserte Form der damaligen Reichsgesetze sei. Das stimmt aber nicht oder es stimmt nicht für das Volk für das die.

gemäß RuStaG 1913. Anbei finden sie den Antrag F und dreimal die Anlage V (für den Urgroßvater, Großvater, und Vater). Als Anlagen sind weiterhin beigefügt: - Meine Geburtsurkunde - Die Geburtsurkunde meines Vaters - Die Heiratsurkunde meiner Eltern - Die Geburtsurkunde meines Großvaters - Die Heiratsurkunde meiner Großelter RuStAG-1913 vom 22. Juli 1913 Änderungsstand: 28.10.2014 ( durch RGBl-1410031-Nr30-Gesetz-Erwerb-Reichsangehoerigkeit ) Hier können Sie das gesamte Gesetz ausdrucken Zum besseren Verständnis bezüglich dem Thema gültige Reichsverfassung Die Übergangs-Reichsleitung Reichspräsidium, Volks-Bundesrath und Volks-Reichstag sind sic In diesem Vortrag wird erläutert, wie die BRD versucht uns staatenlos zu machen damit sie uns wiederum verwalten kann, indem sie uns Personalausweise ausstellt. Dies ist nämlich das übliche Prozedere wenn man staatenlos ist

Vom staaten- und rechtslosen Personal zum souveränen Bürger Kennen Sie den Unterschied zwischen der Angabe zur Staatsangehörigkeit deutsch in Ihrem Personalausweis und dem echten Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit durch den Staatsangehörigkeitsausweis nach Abstammung gemäß des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 22.07.1913, RuStAG § 4.1, auch inoffiziell genannt. Der Staatsangehörigkeitsausweis der Bundesrepublik Deutschland ist ein amtliches Dokument, das den. Deutscher durch Abstammung ist man, wenn man nachweislich Vorfahren bis vor den 01.01.1914 in einem Bundesstaat des Bundes Deutsches [Kaiser-] Reich hatte. Die BRD unterscheidet juristisch und theoretisch die Rechtskreise, in welchen man sich ggf. befindet. Für Deutsche mit einer Ableitung der Staatsangehörigkeit gemäß RuStAG 1913 bedeutet dies Artikel 5 Absatz 1 des Einführunggesetzes. Staatsangeörigkeit nach RuStaG 1913 15.11.2014 um 13:28:09 . hallo freunde, ich bin nach RuSttAG 1913 ,Deutscher nach §4 Abs.1.Ich hätte an euch eine Frage? Ich finde bei euch keinen Bezug auf RuStAG 1913. Bedeutet das,dass dieses nicht mehr gültig ist. Denn auch das StAG aus dem Jahre 1999,ist mit dem Datum 1913 versehen. Zum Seitenanfang. Bundesstaatsdeutschen nach RuStaG 1913 auf den Zeitpunkt vor Beginn des 1. Weltkrieges, den 27. Juli 1914 bedeuten. Unser deutsches Heimatreich wurde ja nicht ohne Grund in aller Eile zersetzt, geplündert, überfremdet. Sicher würden sich die Hintergrundeliten, u. a. die Jakobiner, Blutlinien, EU-Stammesbrüder usw. über eine richtige blutige Bürgerkriegsschlacht und noch weniger. RuStAG. RuStAG vor 1913) sofort zur Anzeige zu bringen. Diese Anzeigepflicht ist somit keine Eventualität, sondern eine echte Bürger-Pflicht, um sich nicht selbst der Mittäterschaft schuldig zu machen. Verfassungs-hochverrat bruch liegt bei einem Versto ß gegen GG Art. 1 (3), 19, 20 (3), 97 (1), 101, 103, 139, 140 i. V. mit §§ 81, 82, 92 und 94 StGB vor, wobei der -hochverrat.

§ 4 Abs. 1 RuStAG 1913 muss im sachlichen Zusammenhang mit § 17 Nr. 5 RuStAG 1913 gesehen werden. Denn beide Vorschriften bestimmen die Staatsangehörigkeit ehelicher Kinder maßgeblich nach der des Vaters, nicht den Sonderfall der Staatenlosigkeit des Vaters ausgenommen (dazu Urteil vom 21. Dezember 1962 BVerwG 1 C 115.61 BVerwGE 15, 22 Vor- und Familienname: Stand: in geboren am zu wird bescheinigt, gemäß dem Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz vom 22. Juli 1913, die Eigenschaft eines Reichsangehörigen des Deutschen Reiches und. Die Staatsangehörigkeit richtet sich auch heute noch nach dem RuStAG von 1913 Ausführungserlass zum Staatsangehörigkeitsrecht RdErl. d. Ministeriums für Inneres und Kommunales - 14 - 40.00 - 6.1 - v. 16.8.2010 III Staatsangehörigkeitsfeststellungsverfahren/Ausstellung von Staatsangehörigkeitsausweise auch noch Deutscher nach RuStaG 1913 ist, wird sowieso unmittel-barer Reichs Angehöriger und zwar ohne Notwendigkeit eines Resi-denzvisums für die Ostgebiete und Deutschland zu beantragen. Zusammenfassung MERKE: Ein Reisepass mit einer zusätzlichen Meldebescheinigung hat die gleiche Legitimationskraft wie ein Bundespersonalausweis, aber nicht dessen privatrechtliche Nachteile. RGBl 1913, 583: FNA: FNA 102-1, Bundesgesetzblatt Teil III 5 Liegt kein Nachweis vor, hat sie den Betroffenen auf seine Verpflichtungen und die nach den Absätzen 2 bis 4 möglichen Rechtsfolgen hinzuweisen. 6 Der Hinweis ist zuzustellen. 7 Die Vorschriften des Verwaltungszustellungsgesetzes finden Anwendung. (6) 1 Der Fortbestand oder Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit nach dieser.

Das funktioniert dann über einen Ahnennachweis (RuStAG 1913), der bis vor dem 22. Juli 1913 zurück weisen muß. Diese Grundrechte legt auch das Grundgesetz fest. Der Gesetzgeber räumt dies nach Staats- und Völkerrecht kraft Gesetz rückwirkend zur Geburt ein. Der Gesetzgeber nennt dies Überlegenheitsgesetz / Wiedergutmachungsgesetz. Jeder Staat hat Bestimmungen, die das treuhandrechtlich. 102 1 RuStAG 1913 102 2 R =StAG 1934 102 3 Verleihung der d. StAng. entscheiden die Einbürgerungsbehörden 1935 1999 Gesetz zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechts BGBl. I Nr. 38 BGBl. Teil III 102 1 RuStAG 1913 bereinigt StAG 1913 2010 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG 1913) BGBl. I S. 1864 BGBl. Teil II

Vorteile Gelber Schein Archive » AG Mensch in Württember

  1. deutscher Staatsangehöriger durch Abstammung und Geburt (RuStAG vor 1913 = Preußen) Live Borne Record Trust Number: 583140-691081-021538 in staatlicher Selbstverwaltung gem. UN-Res A/RES/56/83 Art. 9 u. 11 / analog Handelsbedingungen abrufbar: www.mensch-max.com Korrespondenzanschrift: Am Bornberg 9, [30938] Burgwedel (Germany) Mensch max, Mann aus der Familie peuker, lebender und beseelter.
  2. vor der Erteilung der Einbürgerung Damit galt wieder das alte RuStAG von 1913. Es wurde zwar im Laufe der Zeit wiederholt modifiziert (z.B. wurde der Ehefrauen-Paragraf gestrichen), es galt aber weiterhin als alleiniges Kriterium für den Erwerb der Staatsangehörigkeit durch Geburt das ius sanguinis. Dies ist auch explizit für die Kriegs- und Nachkriegsflüchtlinge im Grundgesetz.
  3. Die Samtgemeinde Alte Marck und Bürgertreff-RuStAG 1913 Forum wird von souveränen Männern und Frauen organisiert und geleitet, die sich im Rechtskreis der Staatlichkeit von vor 1914 befinden. Für sie gilt das deutsche internationale Privatrecht. Basis dieses Rechts, bei dem auf die persönlichen Lebensverhältnisse anwendbaren Recht (Personalstatut), ist die nachgewiesene Staatsangehörigkeit
  4. Wir Menschen und Bürger, in der korrekten Abstammungsfolge unserer Vorfahren vor 1914, gehören und gehörten nicht und niemals zum Kaiserreich. Das Kaiserreich hatte kein eigenes Volk. Die Völker der 26 Bundesstaaten gehörten auch im Kaiserreich juristisch immer zu den Bundesstaaten. Somit hatten die Staatsbürger der Bundesstaaten auch weiterhin die Staatsangehörigkeit der 26.

Gelber Schein ja oder nein? - Bismarcks Erben

RUSTAG nach 1913 ist ein Nachweis!!!!! Nur wer den kleinen Unterschied zwischen DEUTSCH und Deutscher verstanden hat, wird den Weg über RUSTAG nach 1913 wählen. Dazu muss man sich den gelben Schein holen, um dann am Ende die Mitgliedschaft in der BRD zu kündigen. Nur RUSTAG Deutsche können den Staatenbund wieder beleben, handlungsfähig machen Akuelles. Thema; Antworten; Letzte Antwort; Fehler bei Darstellung von Themen! Administrato Hier wird gut aufgezeigt worauf es ankommt! Wenn man nach dem alten RuStag 1913 seine Staatsangehörigkeit nachweist,kommt man in einen anderen RECHTSKREIS,d.h.man hat Rechtsansprüche,die man mit mit einem Personalausweis (staatenlos,da keine Staatsangehörigkeit bewiesen ist,nur vermutet),nicht hat Staatsangehörigkeit: _____ Deutsches Reich gemäß RuStAG 1913 Kopie geht zur Dokumentation und zu meiner Sicherheit an Stefan Weinmann - www.staatenbund-1871.de Bosenheimer Straße 44 55546 Hackenheim Datum, Unterschrift ____ 30.01.1933 und vor der durch Selbstermächtigung entstandenen Weimarer Republik im Handelsrecht ab dem 9.11.1918, welche beide jeweils keine Legitimation durch die Staatsangehörigen besaßen. Hierzu gehört unter anderem das BGB vom 18.08.1896, das HGB vom 10.05.1897, das RuStAG vom 22.07.1913, das Gerichtsverfassungsgesetz vom 1.10.1877, die StPO vom 1.02.1877 und die ZPO vom 30.01.1877.

RuStaG - zur Feststellung der deutschen

  1. Wenn man nach dem alten RuStag 1913 seine Staatsangehörigkeit nachweist,kommt man in einen anderen RECHTSKREIS,d.h.man hat Rechtsansprüche,die man mit mit einem Personalausweis (staatenlos,da keine Staatsangehörigkeit bewiesen ist,nur vermutet),nicht hat. Im übrigen hört man immer wieder STIMMEN die behaupten,das wäre alles Quatsch und von geringer Bedeutung. Dazu kann ich nur sagen.
  2. Schließlich wurde mir ja auf Antrag hin nicht zum Spaß betätigt, dass ich Deutscher nach RuStAG 1913, 4.1 bin. Ich muss mich wohl nicht unterwerfen unter ein System, dessen Macht- und Kriegspolitikpolitik ich nicht akzeptieren kann - und nach den Grundsätzen der Menschenrechte wohl auch nicht darf. Nun gut soweit. Wenn Sie gestatten, was sie mir natürlich bitte erst bestätigen müssten.
  3. Die Teile 1 - 6 finden sie auf der unten angegebenen Youtube Adresse. Da es bei dem angucken des 7. Teils Probleme mit Youtube gab, wurde der 7
  4. § 4 RuStAG 1913 wurde daraufhin neu gefasst und regelte mit Wirkung ab dem 1. Januar 1975, dass das eheliche Kind eines deutschen Elternteils mit Geburt die deutsche Staatsangehörigkeit erwirbt, das nichteheliche Kind dann, wenn die Mutter deutsche Staatsangehörige ist (vgl. BGBl I 1974, S. 3714 f.). War allein der Vater des nichtehelichen Kindes deutscher Staatsangehöriger, so hatte das.
  5. Was uns vereint; wir waren beide deutsche Staatsbürger nach RuStAG mit deutscher Abstammung vor 1913. Und wie der Zufall es wollte, wurden unsere Familien und Angehörigen von Staatsbediensteten der Exekutive überfallen. Sie drangen in unsere Wohnung ein, durchsuchten alles, verdächtigten uns der Reichsbürgerbewegung anzugehören, bedienten sich gefälschter Dokumente, beugten das Recht.

Mein Vater ist 1940 in Berlin geboren, mein Grossvater vor 1913 in Berlin. Wo wende ich mich hin, um die Abschriften zu bekommen? 4. Meine Frau ist sog. Russlanddeutsche aus Kasachstan und 1986 (sie war damals 9 Jahre alt) nach Deutschland gekommen. Wie kann sie den gelben Schein beantragen einsetzt, was vor der Besatzung galt und folglich die Staatsangehörigkeiten vor dem Tag der Besatzung die einzig gültigen und richtigen Staatsangehörigkeiten sind. - weil nur die Staatsangehörigkeiten nach RuStaG vom 22. Juli 1913 im Ausweis stehen dürfen, auch wenn das Kaiserreich wegen Verweigerung der Bundesstaatenangehörigkeit nicht handlungsfähig ist, wobei diese Verweigerung der. Als Deutscher mit Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§1 RuStAG 1913) anerkenne ich die kaiserliche Verfassung aus dem Jahr 1871 und die Preußische Verfassung aus dem Jahr 1850. Ferner gilt für meine Person die staatliche Gesetzgebung vor dem 1. Januar 1914. Donald Deutschman RuStag bedeutet Reichs- & Staatsangehörigkeitsgesetz. Dies trat 1913 in kraft und wurde bis heute nicht geändert und hat Gültigkeit. Ein entgegengesetzte Auflösung kann bis heute keiner liefern. Um die Menschen zu täuschen erfand Adolf Hitler, der nicht nur Diktator sonden auch Politiker war, im 2. Weltkrieg die Bezeichnung DEUTSCH um sie als Reichsbürger darzustellen und um von der Souveränität des tatsächlich existenten Deutschen Kaiserreiches abzulenken Juli 1913 (Reichsgesetzblatt 1913 S. 583). Erlassen wurde es damals als Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG), das kurz vor dem Untergang der Monarchie in Deutschland von Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen etc. ausgefertigt wurde. Den neuen Namen erhielt das Gesetz, das heute ein Bundesgesetz ist, durch das Gesetz zur Reform des.

Die Bedeutung des Staatsangehörigkeitsausweises - Teil 2

Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) - anwalt

Erzähl allen allen von mir: Das schöne kurze Leben der Libertas Schulze-Boysen 1913-1942 PD Doch einige meinen nun der Antrag auf deutsche Staatsangehörigkeit nach Rustag von 1913 sei somit ein Antrag Deutscher zu sein, was per Definition aber nicht stimmen kann, da es einen zum Nazideutschen von 1934 machen würde. Das man den Schein also auch als Deutscher in der Ausländerbehörde erhält, scheint also ebenso ein Trick wie vieles Andere auch. Doch wozu die Trickserei ? Die. Sie werden feststellen, dass das heutige StaG auf dem ursprünglichen RuStaG von 1913 basiert. Damals wie heute wird die Staatsangehörigkeit durch Geburt erworben (§3, Abs.1, StaG, RuStaG §§ 3 und 4). Wenn Ihre Vorfahren also z. B. Preußen, Bayern oder Sachsen waren und diese Staatsangehörigkeit durch Geburt erworben wird, kann sie nicht verloren gegangen sein, es sei denn durch die. Das RuStAG 1913 war von 01.01.1914 bis zum 04.02.1934 gültig. 1913 Jul 22 . Reichs- oder Staatsangehörigkeitsgesetz S. 583 die unmittelbare Reichsangehörigkeit für Kolonieen im Ausland 1919 Aug 11 Weimarer Reichsverfassung / deutsche Verfassung Art. 110 RuStAG 1913 1923 Nov 05 Gesetz Änderung RuStAG 1913 S. 107

Wer einen so genannten Staatsangehörigkeitsausweis

Der Staatsfeind in Deutschland, die illegale deutsche Staatsangehörigkeit der Faschisten, täuschte arglistig eine Staatsangehörigkeit vor, obwohl das RuStAG von 1913 zwei getrennte Staatsangehörigkeiten kannte und noch in Funktion war. Die ausgebürgerten Menschen wurden von ihrer Landesangehörigkeit oder der unmittelbaren Reichsangehörigkeit aberkannt, obwohl das NaZi-Gesetz, Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit, erst am 05.02.1934 eingeführt wurde RuStAG vor 1913) und Angehörigen der germanisch-indigenen Volksgruppe Germaniten / Germanhumanen und somit als höchsten Souverän auf dem deutschen Staatsgebiet (vgl. Reich deutscher Nationen, Deutsches Reich, Preußen) in den Grenzen von min. dem 31.12.1937 nach Staats- und Völkerrecht i4a - Das Board › Ausländerrecht › Einbürgerungs- / Staatsangehörigkeitsrecht › Staatsangeörigkeit nach RuStaG 1913 (Moderatoren: Daddy, reinhard, schweitzer, i4a-team) ‹ Vorheriges Thema | Nächstes Thema

Deutsche Staatsangehörigkeit nach RuStaG 191

Beiträge über Rustag 1913 von VornameNachname. Auf diesen Blog finden Sie die verschiedensten Themen. Hauptsächlich soll es ein bisschen um Politik, aber sekundär aber um Gaming, Zeitgeschehen, Tipps & Tricks und viele andere Dinge gehen RuStAG RuStAG-1913 Staatsangehoerigkeitsgesetz des Deutschen Reiche . C. H. Das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz für das Deutsche Reich. RuStAG-1913 vom 22. Juli 1913. Änderungsstand: 11.08.2019. ( durch RGBl-1908081-Nr03-Gesetz-betreffend-Deutschoesterreich) Hier können Sie das gesamte Gesetz ausdrucken. Zum besseren Verständnis bezüglich dem Thema gültige Verfassung für Deutschlan Juli 1913 wurde jedoch im Antrag (wenn nach RUSTAG 1913 ausgefüllt) entsprochen. In eben diesem Gesetz ist in § 3 festgelegt, welche Staatsangehörigkeit man durch Abstammung - siehe § 4 - erlangt, nämlich die in einem Bundesstaat. Somit trifft für die Person § 1, Halbsatz 1 desselben Gesetzes (RuStAG, Stand 1913) zu iuscogens —> zwingendes Recht; Genfer Konventionen - Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten —> besonders geschützte Personen im Gewahrsamsstaat --> wir haben immer noch Waffenstillstand) im Rechts-, Gebiets- und Personenstand des RuStAG 1913 und der nun neuerlich veröffentlichten Erkenntnisse des Innenministeriums dazu. Man macht sich also in der Verwaltung selbst wegen §§ 130; 169 StGB und Rechtsbeugung straffällig, bezeichnet man einen Bundestaatler im Rechts-, Gebiets und.

Die Rechtstellung eines RuStAG-Deutschen » AG Mensch in

Vor Inkrafttreten des RuStAG (1913) am 01.01.1914 sah das Staatsangehörigkeitsrecht den Verlust deutscher STA bei Auswanderung aus Deutschland vor. Der Verlust trat 10 Jahre nach vollzogener Auswanderung ein. Das ist in nahezu allen Fällen relevant, in denen sich Abkömmlinge von Personen, die Deutschland vor 1904 verlassen haben, auf die STA ihrer Vorfahren beruhen möchten. Typische Auswanderungsgebiete waren die USA, Südamerika und das zaristische Russland. Diese Personen können wegen. könnten, die Abstammung nach RuStAG bis vor 1913 nachweisen, den PERSONAL- Ausweis zurückgeben und, und, und. Nur, müssen wir Deutschen das überhaupt ??? Das ist alles Unsinn, man muss sich den Baum von der Wurzel bis hoch in die Krone nur einmal genau ansehen um zu verstehen, was hier tatsächlich Fakt ist. Fangen wir bei der Wurzel an, Bismarck hatte es durch seinen Kulturkampf mit der.

Bundesverfassungsgericht - Entscheidungen

Das RuStaG von 1913 war nicht übertragbar auf die neu gegründeten Bundes-Länder der Weimarer Republik. Fortan gab es nur noch die Staatsangehörigkeit DEUTSCH oder deutsch. Da aber Deutsch oder deutsch keine Staatsangehörigkeit deklariert, ist davon auszugehen, daß es fortan nur eine unmittelbare Reichsangehörigkeit eine Staatsangehörigkeit für Ausländer gab, die keinerlei Rechte. nach wie vor gemäß RuStAG vom 22. Juli 1913 in der Staatsangehörigkeit der Bundesstaaten des 2. Deutschen Reichs PräsidiO . Durch die Besetzung eines Staates findet kein Souveränitätswechsel statt Es wird daran festgehalten (vgl. z.B. BVerfG, 1956-08-17, 1 BvB 2/51, BVerfGE 5, 85 daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die. Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz, RuStaG 1913 Das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz für das Deutsche Volk RuStAG-1913 vom 22 RuStAG Das alte Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz Datum 22.Juli 1913 Fundstelle: RGBI 1913, 583 Textnachweis Geltung ab: 1.1.1980 Stand: Zuletzt geändert durch Art. 5 G v. 21.8.2002 I 3322 Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) 2005 Vom 20.6.2002, verkündet in BGBl I 2002 Nr. 38 vom 25.6.2002. Artikel 5 Zuwanderungsgesetz - Änderung de Lest Euch auch.

RuStAG 1913 Freier Mensch Bernd Desen

Als Deutsche nach RuStAG v. 1913 können und müssen wir die Gesetze im Stand von 1914/16 verwenden, wie es bei der Bundesrepublik im EGBGB Artikel 5 Abs. (1) letzter Satz steht, Ist die Person auch Deutscher so geht diese Rechts­s‍tellung vor Im ESTA Register steht nach Abstammung Also nachgewiesener Deutscher nach RuStAG 1913 §4 Abs. 1 Nun bin ich auch seit einem Jahr hier in Deutschland mit einer Thailänderin verheiratet, die immer nur einen Aufenthaltstitel bekommt ohne bleibe Recht! Obwohl es ein gemeinsames Kind mit deutschen Pass gibt und die Lady auch einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgeht (seit vielen Jahren) Nun wurde mir gesagt, ich sei als RuStAG Deutscher bereits verheiratet! Deine. RuStAG vor 1913 und als Angehöriger der Menschenrechtsorganisation, WAG Justiz-Opfer-Hilfe NRW/Deutschland kann sich . B. auch wieder auf die z Allgemeinen Menschenrechte berufen und somit ist auch die Bundesrepublik in Deutschland gezwungen diese/unsere religiöse Minderheit anzuerkennen der eindeutigen Anordnung im Gesetz. Zeitlich vor dem RuStAÄndG 1974 be-stimmte § 16 Abs. 2 RuStAG 1913, dass sich die Einbürgerung auf Kinder des Eingebürgerten erstreckt, und regelte § 29 RuStAG 1913, dass sich der Wie-dererwerb der Staatsangehörigkeit in den Fällen des § 26 Abs. 3 Satz 2 14 15 1

Laut RuStAG 1913 ist jeder Reichsdeutscher deren Vorfahren vor 1913 in einem Bundesstaat geboren ist, soweit so gut. Was ist mit Türken deren Eltern 1950 nach Deutschland kam und deren Kinder hier geboren sind zb in Hessen. Welche Staatsangehörigkeit haben Sie? -> Staatenlos? Einfach mal in die Verfassung von 1871 schauen, genauso verhält es sich mit dem RuStaG vom 22.07.1913. Und da laut Art.133 GG die BRD lediglich einen Verwaltungsauftrag für das Vereinigte Witschaftsgebiet (Deutsches Reich) bekommen hat und diesen nur bis Art.146 (Geltungsbereich) erfüllt wurde, kann die BRD GmbH Handelsregister Frankfurt am Main: Neueintragung HRB 51411, 18 Während des nationalsozialistischen Regimes wurde das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) vom 22. Juli 1913, dem ursprünglich das Abstammungsrecht des ius sanguinis zugrunde lag, mit Hilfe eines Rassekriteriums und jenen Rassegesetzen von 1935 zwar formell nicht geändert, aber sehr wohl die hergebrachte Staatsangehörigkeitskonzeption funktionell umgekehrt Volldraht das Onlinemagazin, wir sind anders. Wir schreiben, was sich andere nicht trauen aus der Zeit vor dem Zusammentritt des Bundestages - dazu gehört § 17 Nr. 5 RuStAG 1913 - (nur) fort, soweit es dem Grundgesetz nicht widerspricht. Da die Mutter des Klägers durch die Legitimation nicht staatenlos wurde, son-dern nach ihrem Vater die sowjetische bzw. russische Staatsbürgerschaft er-warb, stellt sich die Frage, ob § 17 Nr. 5 RuStAG 1913, soweit ein Kind durch diese.

  • Gran turismo 3 wikia.
  • Vegan products UK.
  • Arendal Norwegen Eiskönigin.
  • Unfall B14 Rückersdorf heute.
  • Lebensmittel Vorratsliste.
  • IOS 8 Welche Geräte.
  • Windows 10 über cmd installieren.
  • Phoenix Vogel Bilder.
  • Verena Hofer alter.
  • Metformin 1000.
  • Windows Server 2012 Routing einrichten.
  • Salzgrottenbau Preise.
  • GTA 5 Online download.
  • DATEV SmartLogin aktivieren.
  • Leere duft flaschen.
  • Fundraising Marketing.
  • Busch & müller iq xs einschalten.
  • Ontario Kanada Wetter Jahr.
  • The Whispered World Yakis.
  • Kloß im Hals Übelkeit.
  • Wo kann man gut frühstücken.
  • Destiny 2 trophies beyond light.
  • Klinikum Fürth Geburt telefonnummer.
  • Thirsted over Deutsch.
  • Samsung HW M450 Fernbedienung.
  • Klebehaken Kinder.
  • Schwarzer Limbus.
  • Softwarebilliger Fälschungen.
  • Solarmodul keine Spannung.
  • Newpharma Gutschein.
  • Bilder iMessage.
  • Dreiländereck Basel tram.
  • Limitänderung Sparkasse App.
  • Mimo app t shirt.
  • Eisbrecher speed Dating.
  • Tretboot Travemünde.
  • Logbuch Vorlage.
  • M25 größe.
  • Zitate zur praxiseröffnung Arzt.
  • DPMA Markenanmeldung Formular.
  • Wetterkarte berlin pate.